Bei Zweifeln an der Genehmigungsfähigkeit eines Bauvorhabens gibt es die Möglichkeit eines Vorbescheides. Einzelne Fragen des Bauvorhabens können auf diesem Weg vorab entschieden werden, noch bevor ein Bauantrag eingereicht wird. Den Antrag auf einen solchen Vorbescheid können Sie auch als möglicher Käufer stellen, ohne dass Sie bereits Grundstückseigentümer sind.

Rechtliche Grundlage:
Art. 71 Bayerische Bauordnung (BayBO)

Beantragung:
Der Antrag kann entweder per Post versandt oder bei einer persönlichen Vorsprache abgegeben werden.

Erforderliche Unterlagen:
– Antrag auf Vorbescheid/Baugenehmigung/Genehmigungsfreistellung – hier können Sie die Formulare downloaden.
– Bauunterlagen, die erforderlich sind, um die in dem Antrag angesprochenen Fragen beurteilen und beantworten zu können
– ggf. Amtlicher Lageplan

Gebühren:
Es werden Gebühren in Höhe von 10,00 € erhoben.