Mitteilungen der Stadt Gräfenberg

Freibad-Saison-Eröffnung 2020

Anlassbedingt möchten wir Sie über die weitere Vorgehensweise im Hinblick auf eine mögliche Eröffnung des Freibades Gräfenberg informieren.

Die bayerische Staatsregierung hat in der Kabinettssitzung vom 26. Mai 2020 beschlossen, die Öffnung von Freibädern ab 8. Juni 2020 wieder zu erlauben. Die Wiedereröffnung von Freibädern unter den Covid19 bedingten Infektionsschutzmaßnahmen ist seitdem ein wichtiges Thema für alle Bäderbetreiber. Um eine endgültige Entscheidung treffen zu können, ob und unter welchen Voraussetzungen eine Badesaison 2020 möglich erscheint, gilt es konkrete Vorgaben erst abzuklären.

Die Stadt Gräfenberg bittet deshalb um Ihr Verständnis, dass eine endgültige Entscheidung oder ein konkreter Öffnungstermin derzeit noch nicht genannt werden können, da eine weitreichende Entscheidung in dieser Ausnahmesituation gut überlegt sein muss. Bürgermeister, Stadtverwaltung, Bauhof, Bademeister, Stadträtinnen und Stadträte sowie der Förderverein Freibad Gräfenberg arbeiten derzeit intensiv daran, eine möglichst baldige Eröffnung des Freibads in dieser außergewöhnlichen Saison zu ermöglichen. Sicherlich ist davon auszugehen, dass bei einer möglichen Eröffnung des Gräfenberger Freibades ein Mehraufwand entstehen wird.

Interessierte Helferinnen und Helfer bitten wir deshalb sich vorsorglich telefonisch unter 09192 / 709 – 0 bzw. per E-Mail an info@graefenberg.de zu melden.

LEBENSMITTEL FREI HAUS!

Der Gesundheitsschutz der Bevölkerung hat momentan oberste Priorität. Insbesondere die hinlänglich bekannten Risikogruppen der Senioren, Immungeschwächten und anderweitig erkrankten Personen müssen nun geschützt werden. Diese Personengruppen sollen durch möglichst wenig soziale Kontakte vor einer für sie evtl. kritischen Infektion bewahrt werden. Der erforderliche Kontakt bei Einkäufen würde diese Regel konterkarieren.

Aus diesem Grunde bieten Stadt Gräfenberg und Kirchengemeinde Gräfenberg gemeinsam ab sofort einen Einkaufsservice an. Lebensmittel und andere Versorgungsgüter werden frei Haus geliefert.

Gerade wenn Sie zu den Risikogruppen gehören, können Sie sehr gerne diesen Dienst in Anspruch nehmen – ohne Angabe von Gründen.

Wie?
Unter den Telefonnummern (09192) 7090 (Mo – Fr., Verwaltung) und 285 (Di – Fr, Pfarrbüro) von 9 – 12 Uhr können Sie ganz einfach ihre Bestellung durchgeben.

Bis 17 Uhr bekommen Sie dann von Ehrenamtlichen die Einkäufe sowie Freundlichkeit mitgeliefert. Die Bezahlung ist einfach und bar geregelt.

Scheuen Sie sich nicht, es stehen extra dafür viele engagierte Menschen bereit, die sich freuen, wenn sie das tun können.

Hans-Jürgen Nekolla, 1. Bürgermeister & David Vogt, Pfarrer

Schließung der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen

Aus aktuellem Anlass informiert die Stadt Gräfenberg über Maßnahmen zur Eindämmung der Corona Epidemie. Durch die ernste Lagebeurteilung der sachverständigen Gesundheitsbehörden in Deutschland und des Freistaats Bayern werden seit 16.03.2020 landesweit durch die Anordnung der Schließung der Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen rigide Maßnahmen getroffen, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen.

Schließung der städtischen Bücherei und des Jugendtreffs ab Montag, 16.03.2020

 Als unterstützende Begleitmaßnahme hat nun auch die Stadt beschlossen, die Bücherei und das Jugendzentrum vorerst analog der Schließungen der Schulen bis nach Ostern vorzunehmen.

Zu gegebener Zeit wird die Notwendigkeit der Schließung überprüft.

Wir bedauern die Entwicklung sehr, sehen aber hier einen Beitrag zur Abschwächung der Folgen der Epidemie leisten zu können.

Einstellung VHS-Kursbetrieb

Der Schutz der Gesundheit unserer Teilnehmer*innen und Dozent*innen hat oberste Priorität.

Da zahlreiche unserer Kursteilnehmer*innen der durch den Corona-Virus besonders gefährdeten Risikogruppe zuzuordnen sind, haben wir uns in Absprache mit den zuständigen Behörden schweren Herzens dazu entschlossen, angesichts der Corona-Krise den VHS-Kursbetrieb ab Samstag, 14.03.2020 bis einschließlich 19.04.2020 einzustellen.

Die entfallenen Kursstunden werden – soweit als möglich – am Kursende nachgeholt. Wo dies aus terminlichen Gründen nicht möglich ist, werden entfallene Kursstunden anteilig zurückerstattet.

Einzelveranstaltungen werden ersatzlos gestrichen und ggf. zurückerstattet, falls die Gebühr bereits entrichtet wurde.

Viele Grüße und bleiben Sie gesund.

Anton Eckert
Geschäftsführer
VHS des Landkreises Forchheim